Fuß- und Radwegeverbindung über die Yorckbrücke 5 kommt!

Berlin (as) – Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Bezirk Tempelhof-Schöneberg haben sich mit der DB Netz AG über die Ertüchtigung der Yorckbrücke 5 als neue Fuß- und Radwegebrücke geeinigt.

Die DB Netz AG wird die Planungen und Bauleistungen für die Herstellung dieses wichtigen Teils der Fuß- und Radwegeverbindung in den Gleisdreieckpark übernehmen. Die neue Fuß- und Radwegeverbindung wird dauerhaft an das Land Berlin übergeben. Das Land übernimmt anschließend die Unterhaltungskosten der neuen Brückenverbindung.

-Anzeige-

Mit Baubeginn ist nach aktuellem Stand im Sommer 2020 zu rechnen. Ein Fertigstellungstermin kann noch nicht sicher benannt werden.

Alle Beteiligten begrüßen die einvernehmliche Lösung dieser rechtlich und denkmalschutztechnisch komplexen Aufgabe. Bezirksstadtrat Oltmann erklärte dazu: “Die Kuh ist vom Eis! Ich freue mich, dass die Einigung gelungen ist. Damit erfüllen wir den Wunsch vieler Anwohner*innen, eine zusätzliche direkte Fuß- und Radwegverbindung in den Gleisdreieckpark zu schaffen. In den kommenden Jahren wird es möglich sein, auch hier vom Gleisdreieckpark direkt zum Fernbahnhof Südkreuz und darüber hinaus zu radeln.”

Die Fortführung der Wegeverbindung über die Yorckbrücke 5 hinaus ist vertraglich bereits mit dem Bauherrn des Wohnungsbauprojekts an der Bautzener Straße vereinbart. Der Bauherr übernimmt die Finanzierung.

-Anzeige-